Posts Tagged ‘Bericht’

Blockupy NRW läuft sich warm

Sonntag, Mai 12th, 2013

blockupy warmup demoAm Samstag, den 11.05.13, fand in Form einer antikapitalistischen Warm-Up Demonstration in Köln die Schwerpunkt-Aktion des Bündisse Blockupy NRW statt. Nachdem bereits auf dem 1.Mai in sowie beim Euromayday 4 Tage darauf (beides Dortmund) das lokale Blockupy Bündnis vertreten war, war dies nun die letzte Aktion vor den Aktionstagen am 31.05. und 01.06. in Frankfurt selbst. (mehr …)

Blockupy NRW startet erfolgreich in den Mai!

Sonntag, Mai 5th, 2013
transpi aktion

Transpi-Aktion beim Euromayday

Der 1. Mai stand dieses Jahr bei allen am Blockupy-NRW-Bündnis beteiligten Gruppen ganz im Zeichen der Krisenproteste. Am Vorabend wurden in mehreren Städten Blockupy-Mobi-Plakate für die Blockupy-NRW-Aktionen sowie für die Aktionstage in Frankfurt verklebt. Am 1. Mai selber gab es in Köln einen kleinen Blockupy-Block auf der Gewerkschaftsdemo, in Düsseldorf fanden auf dem DGB-Fest im Hofgarten ein Blockadetraining statt. In Münster ließen Aktivist_innen ein riesiges Transparent mit der Aufschrift „Widerstand im Herzen des Krisenregimes“ am Rande der Demo von einem Gebäude runter. Dieses Riesentranspi wird euch noch durch den Mai begleiten…

Schilder beim Euromayday

No Troika! Block ECB!

Gestern, am 04.05., fand in Dortmund der Euromayday statt. Mehrere hundert Menschen zogen tanzend durch die Innenstadt und demonstrierten gegen prekäre Lebensumstände, gegen die Krisenpolitik der Troika, die herrschenden kapitalistischen Verhältnisse und für ein besseres Leben. Bei der ersten Zwischenkundgebung wurden zwei Aktivist_innen aus dem Blockupy-Bündnis zu den geplanten Aktionstagen in Frankfurt und den Beweggründen interviewt. Auf dem Weg in die Nordstadt wurde die Demo mit dem Riesentranspi (s.o.) gegrüsst. Zusätzlich wurden viele Flyer verteilt und mit Sprechblasen und Schildern geworben.

Der Mai hat gerade erst angefangen….

Es sind weitere Aktionen und Veranstaltungen zu Blockupy geplant, wo wir uns mit internationaler Solidarität, Krisenakteuren sowie lokalen Kämpfen beschäftigen werden!

Am nächsten Samstag, den 11. Mai, findet in Köln eine anitkapitalistische Demonstration – organisiert vom Blockupy-NRW-Bündnis – unter dem Motto „So, wie es ist, bleibt es nicht!“ statt. Mit kreativen Aktionen werden wir durch die Kölner Innenstadt ziehen, vorbei an für die „Krisenverwaltung“ und dem Spardiktat besonders repräsentative Einrichtungen.

Zum zweiten Jahrestag der 15-M-Bewegung in Spanien werden öffentlichkeitswirksame Aktionen stattfinden.

In mehreren Städten sind Veranstaltungen rund um das Thema Krise und internationale Solidarität geplant – schaut in unseren Terminkalender.

Ende Mai/Anfang Juni sehen wir uns dann auf dem Camp, bei den Blockaden und auf der Großdemonstration in Frankfurt. (Unter Anreise & Busse listen wir alle Busse, die aus NRW nach Frankfurt fahren auf)

Stay tuned! – NRW goes Blockupy!

Demo und Besetzung gegen den EU-Gipfel in Brüssel

Dienstag, März 19th, 2013

Am Donnerstag, den 14. März, demonstrierten rund 15.000 Menschen in Brüssel anlässlich des Frühlingsgipfels der EU gegen die verheerenden neoliberalen Austeritätspolitiken, die von den Regierungen in der Krise autoritär durchgesetzt werden. Anschließend besetzten Aktivist_innen aus verschiedenen Ländern die EU-Generaldirektion für Wirtschaft und Finanzen. Am 13. März beteiligten sich in vielen Städten Europas Menschen an dezentralen Aktionen unter dem Motto: Austerität – zurück zum Absender!

Die Aktionstage waren ein weiterer Schritt hin zu einem internationalen Widerstand gegen autoritäre Sparpolitiken. Gemeinsam auf der Straße für einen europäischen Frühling. Die Blockupy Aktionstage vom 31. Mai bis 1. Juni werden der nächste Schritt eines gemeinsamen Protest und Widerstands sein.

Fotos: Blockupy NRW FB Album, Corporate Europe Observatory Flickr Album

Video der Besetzungsaktion: zin tv

(mehr …)

NRW goes Blockupy! Erfolgreiches erstes Blockupy NRW-Treffen

Mittwoch, März 6th, 2013

Am letzten Sonntag (03.03.) trafen sich in Düsseldorf ca. 50 Aktive zum ersten Blockupy NRW-Treffen. Gemeinsam wurde beschlossen, spektrenübergreifend aus NRW zu den Blockupy-Aktionstagen am 31. Mai und 1. Juni zu mobilisieren.

Dort wollen wir unseren Widerstand gegen die autoritäre Krisenlösung von Bundesregierung und Troika (EU, EZB, IWF) – die sich nicht zuletzt in Südeuropa durch einen verheerenden Sozialkahlschlag und Verelendung auf vielen Ebenen auszeichnet – in eines der Zentren des europäischen Krisenregimes tragen: an den Sitz der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main.

Am ersten regionalen Treffen nahmen Aktivist_innen aus Erwerbsloseninitiativen, den Falken, Occupy Gruppen, der Partei „Die Linke“, linksjugend [’solid], antifaschistischen Gruppen, studentischen Initiativen und Gruppen aus den linksradikalen Zusammenschlüssen interventionistische Linke und …ums Ganze! aus allen Teilen NRWs teil.

Auf Grundlage des Selbstverständnisses des bundesweiten Blockupy Bündnisses einigten sich alle Teilnehmer_innen eine gemeinsame Mobilisierung aus NRW zu starten.

Bezüglich gemeinsamer Aktionen, einer gemeinsame Anreise nach Frankfurt sowie einem entschlossenes Auftreten im Sinne des zivilen Ungehorsams bei Blockupy wurden erste Planungen aufgestellt. Veranstaltungen und lokale Aktionen werden im Blockupy-NRW-Bündnis zusammengetragen und koordiniert, um so ein Zeichen der entschlossenen Mobilisierung zu setzen.

NRW kommt nach Frankfurt und beteiligt sich aktiv am internationalen Widerstand gegen die autoritäre Krisenpolitik der deutschen Regierung und der Troika!

Das nächste Blockupy NRW Treffen findet am 24.3. in Düsseldorf statt. Einladung und mehr Infos folgen…